user_mobilelogo

Der Klassenrat dient als basisdemokratisches Werkzeug. Er wird genutzt, um in einer Klasse Themen, die die Klasse betreffen, zu besprechen.
Die Einführung erfolgt in jeder Klasse ab dem 2. Halbjahr durch einen Schulsozialarbeiter gemeinsam mit der Klassenleitung.
Hier lernen die Schüler*innen in einem festen Rahmen Dinge, die sie beschäftigen, interessieren oder verändern wollen, anzusprechen, zu diskutieren und auch nach dem Mehrheitsprinzip abzustimmen. Sie übernehmen selbst Ämter, um den Klassenrat zu leiten, zu protokollieren und nach festen Regeln zu strukturieren. Der Klassenrat bietet Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten in den Bereichen Selbstwirksamkeit, Partizipation und Mitgestaltung. Nach einer Einübungsphase wird der Klassenrat von der Klasse gemeinsam mit der Klassenleitung selbstständig fortgesetzt.