user_mobilelogo

Selbstbehauptungsprojekt für Kinder in der Boxzeile erfolgreich abgeschlossen

Über einen Zeitraum von 8 Wochen trafen sich 5 Mädchen und 5 Jungen der Jahrgangsklassen 6, 7 und 8 in der Boxzeile Huchting. In Kooperation mit der Boxzeile, dem Alexander von Humbold Gymnasium und der Roland zu Bremen Oberschule, wurde einmal wöchentlich intensiv trainiert. Von 2 Pädagogen*innen und Trainer*innen wurden einige Grundlagen des Boxsports, der Selbstbehauptung, der Selbst- und Fremdwahrnehmung, eines sinnvollen Trainings und einfacher Selbstverteidigungstechniken vermittelt. Die unmittelbaren Erfahrungen der Kinder aus ihrem Lebens- bzw. Schulalltag bildeten den Ausgangspunkt für dieses, eigens hierfür entwickelte Trainingskonzept. Neben viel Spass bei gruppenorientierten Spielen, standen aber auch Gespräche, Anliegen der Kinder und Diskussionen mit auf dem Programm. So wurden u.a. einige Artikel der UN Kinderrechtskonvention bezogen auf den direkten Lebenskontext der Kinder intensiv besprochen. Aber auch Alltagsfragen wie z.B.: „Warum duzt man sich beim Sport?", fanden immer wieder Platz.

Alle 10 Teilnehmer*innen haben mit ihrer Wissbegierde, ihrer Bereitschaft sich auch nachmittags nach dem Unterricht voll auf das Programm einzulassen, sich bewegungstechnisch auf neue Herausforderungen einzulassen und vor allem mit ihrer Freundlichkeit, auch den Trainer*innen viel Freude bereitet.

Auch die SchülerInnen berichten einheitlich nur positiv, von dem Projekt, in dem sie wichtige Strategien der Selbstbehauptung lernen konnten. Sie empfehlen dieses Projekt uneingeschränkt weiter.

Wir danken den TrainerInnen für dieses proffessionelle und rundherum gelungene Projekt. Insgesammt danken wir allen Beteiligten für die gute und verbindliche Zusammenarbeit in diesem Kooperationsprojekt zwischen Alexander von Humbold Gymnasium, Sportverein, Alten Eichen und der Roland zu Bremen Oberschule.

 

Boxprojekt